Rituale und Routinen im (NLP) Coaching

Routine

Ist eine Handlung, die durch ihre regelmäßige Ausführung zur Gewohnheit wird. Der große Vorteil von Routinen ist, dass wir Handlungen durchführen können OHNE nachdenken zu müssen. Sie erfordert keine sorgfältige Konzentration und Geistesgegenwart. Geleichzeitig bringen uns Routinen in einen gewissen Zustand, in dem wir dann Aufgaben erledigen können. Nicht durchgeführte Routinen können zu Unruhe führen oder dem Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Sie können jederzeit durch Wiederholung einer Handlung, versehentlich oder absichtlich eingeführt werden (z.B. bewusst: kann man jeden Morgen / Abend 10 Minuten meditieren.) Nach einer gewissen Wiederholung (ca. 40x) wird der neue Vorgang zur Routine.

Unbewusst: Auf dem Weg zur Arbeit nutze ich jeden Tag denselben Weg. Nach einiger Zeit wundere ich mich, wie ich den Weg geschafft habe oder vom Rücksitz kommt der Satz: „Das ist aber nicht der Weg in die KiTa!“

Rituale und Routinen

Beispiele:

  • Die morgendliche Routine bringt uns in den Tag
  • Die Begrüßungsrunde im Seminar ändert den Fokus von Außen nach Innen und lässt die TN im Seminar ankommen
  • Bei Sportlern kommt über eine Routinebewegung die Sicherheit für den gleich kommenden Bewegungsablauf
  • Im Coaching ist der Ablauf immer gleich (Begrüßung, Glas Wasser, Sitzordnung, …)
  • Zähneputzen

Routinen eigenen sich im Coaching, um mit dem Coachee neue Verhaltensweisen zu etablieren.

Rituale

Ein Ritual (von lateinisch ritualis „den Ritus betreffend“, rituell) ist eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende, meist formelle und oft feierlich-festliche Handlung mit hohem Symbolgehalt. Sie wird häufig von bestimmten Wortformeln und festgelegten Gesten begleitet und kann religiöser oder weltlicher Art sein. Ein festgelegtes Zeremoniell (Ordnung) von Ritualen oder rituellen Handlungen bezeichnet man als Ritus.

Sie eignen sich zum Bekräftigen einer neuen Haltung, zum Neubeginn ebenso wie zum Loslassen / Verabschieden oder zur Verbindung (mit einem Ort, anderen Menschen, …). Rituale wertschätzen Entwicklungsphasen in unserem Leben und verankern sie für die Zukunft. Sie werden bewusst gestaltet und sinnvoll (VAKOG) erlebt.

Beispiele:

  • Gottesdienst, Begrüßung, Hochzeit, Begräbnis, Aufnahmefeier, usw.
  • Die letzten Abschlussrunden in den NLP Ausbildungen

Ein möglicher Ablauf für ein Ritual kann sein:

  • Vorbereitung
    des Ortes und die Gestaltung des Raumes. Start mit einem klaren Beginn durch eine Geste einen Ton, …
  • Benennung
    des Themas, des Wunsches. Je nach Setting z.B. laut (z.B. in der Paararbeit) oder aufgeschrieben, in eine andere Form gebracht
  • Unterstützung
    Anrufen, erbitten. Dies kann in Form der Konzentration auf die eigenen Fähigkeiten, Ressourcen oder wie im Mentorenmodell erfolgen
  • Opfergabe
    Was lasse ich los, von welchem Konzept verabschiede ich mich
  • Verzeihen und Lassen
    Ich starte ab jetzt neu in meinem Leben. Das vorherige, dass was ich loslasse, hat seinen Zweck erfüllt. In der Betrachtung der positiven Absicht, kann ich mir und mein bisheriges Verhalten, verzeihen. Es geht nach vorne ohne alte Schulden
  • Wandel
    Das Neue beginnt ab jetzt, die Veränderung wird zugelassen. Unterstützt durch ein Symbol, symbolischen Handlung, einer Geste
  • Verbindung
    Das neue Sein, die neue Energie, das neue Verhalten wird angenommen und ist ab sofort Teil meines Lebens. Dessen werde ich mir bewusst
  • Würdigung
    Ich erkenne an, was ich geleistet und getan habe. Die Würdigung enthält eine Danksagung an den Mut, den Prozess o.ä. Der Abbau des Raumes ist Teil der Würdigung und der Integration

Rituale erzeugen eine eigene mächtige Welt. In Gruppencoachings schafft es ein gemeinsames prägendes Erlebnis, dass die Gruppe noch mehr verbindet. (Einsatz häufig)

Im Einzelcoaching kann ein Ritual den Übergang zu einem neuen Verhalten, einer neuen Ausrichtung unterstützen. Es wirkt zusätzlich zu den starken (VAKOG) Zielbildern. (Einsatz selten)

In der Paararbeit erleben beide mit- und voneinander, dass es einen Neuanfang gibt. (Einsatz sehr häufig)

Weitere Informationen zu unseren Fachgebieten finden Sie hier: Coaching, Ausbildung und NLP