NLP und Coaching Ausbildung Münster – NRW

Ausbildungsinhalte NLP-Master

Unser Curriculum für die NLP-Master Ausbildung passt sich stets den Interessen der jeweiligen Ausbildungsteilnehmerinnen und Teilnehmer an. Sie halten die Richtlinien des DVNLP ein. Die hier aufgeführten Themenschwepunkte bilden dabei den Rahmen.

NLP-Master Curriculum

1. Block: Integration und Core-Transformation
  • Integration und Vernetzung der Practitioner-lnhalte
  • Core-Transformation (sich mit dem eigenen Wesenskern verbinden und als Ressource nutzen)
  • Trance in Systemen
  • Individuelle Projektfindung
2. Block: SCORE-Modell und Neu-Prägung
  • SCORE-Modell für integrative und universelle NLP-Interventionen
  • Neu-Prägung zur systemischen Veränderung behindernder Glaubenssätze
  • Projektsupervision
3. Block: Beziehungsbedürfnisse, Rapport in Systemen, Modeling
  • Beziehungsbedürfnisse erkennen und soweit sinnvoll erfüllen lernen
  • Rapport mit Paaren und größeren Systemen (Familien, Gruppen, Teams)
  • Fortgeschrittene Modeling- und Strategiearbeit
  • Projektsupervision
4. Block: Mentoren, Entscheidungsfindung und Gesundheit
  • Mentor-Modell (wenn es mal scheinbar keine Ressource gibt)
  • Entscheidungsfindung und Gesundheitsmotivation
  • Auflösung von Zwängen (Compulsion Blowout)
5. Block: Diamond-Technik, Glaubens- und Wertekonflikte, Meta-Programme
  • Diamond-Technik als generelle Problemlöse-Strategie
  • Einstein-Strategie (zur Lösung von Glaubens-, Wert- und Identitätskonflikten)
  • Erkennen und Nutzen individueller Persönlichkeitsmerkmale (Meta-Programme)
  • Personalauswahl und Einstellungsgespräche
6. Block: Feedback, Arbeit mit Paaren
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung (Erkennen von „blinden Flecken“)
  • Professionelles Feedback
  • Reframing und Entankerung bei und mit Paaren
  • Projektsupervision
7. Block: Parts-Party und rhetorisches Arbeiten mit Glaubenssätzen
  • Parts-Party (Persönlichkeitsanteile suchen in der Gruppe nach Lösungen)
  • Rhetorisches Arbeiten mit und an Glaubenssätzen (Sleight-of-Mouth-Muster)
  • Projektsupervision
8. Block: Wünsche in Beziehungen und Auflösung von Blockaden
  • Kleine Schule des Wünschens (für die Paararbeit)
  • Wunschziel behindernde Glaubenssätze auf Fähigkeiten-Ebene auflösen und neue aufbauen (Molekül-Technik zur Lösung von Blockaden)
  • Projektsupervision
9. Block: Wahrnehmungspositionen und Konfliktmanagement
  • Meta-Spiegel (flexibler Wechsel innerer und äußerer Wahrnehmungspositionen)
  • Mediation und Konfliktmanagement
  • Mitarbeiterführung in schwierigen Situationen
  • Projektsupervision
10. Block: Integration & Testival
  • Integration
  • Praktische Klientenarbeit
  • Präsentation der Projekte
Änderungen, die dem Lerngewinn der Ausbildungs-Gruppe dienen, sind jederzeit möglich!